Posts by Highwaycharly

    “Tag der Fahrerrekrutierung” – Neue Konzepte müssen her

    Damit die Logistik-, Güter- und Personenverkehrsbranche weiterhin tagtäglich die Mobilität und Versorgung der Menschen sicherstellt, braucht es qualitativ und quantitativ ausreichendes Fahrpersonal. Jedoch hat sich bereits seit mehreren Jahren der sog. Fahrermangel bei allen Betrieben der straßengebundenen Verkehrswirtschaft niedergeschlagen.


    Ein wichtiger Baustein bei der Fahrpersonalaquise ist das Recruiting im In- und Ausland. Vor diesem Hintergrund haben sich die Verbände des Verkehrsgewerbes entschlossen, mit renommierten, der Verkehrsbranche nahestehenden Recruiting-Agenturen Kontakt aufzunehmen und verschiedene Kooperationen entwickelt, die weiter ausgebaut werden sollen. Als Startschuss diente die Veranstaltung am 15. Oktober, bei der die Vertreter der einzelnen Agenturen zunächst ihr jeweiliges Recruiting-Modell vorstellten, um dann im Anschluss in vertieften Gesprächen mit den Unternehmerinnen und Unternehmer betriebsindividuelle Konzepte zu erörtern.


    Neue Konzepte müssen her

    Die Vertreter der Agenturen Servicekraft Truck/Servicekraft Bus, Con Y Cam und Sanrusen stellten Ihre jeweiligen Konzepte zum Fahrer-Recruiting vor.


    Es gibt nicht den Königsweg um das Problem des Fachkräfte- bzw. Fahrermangel in den Griff zu bekommen. Vielmehr ist es ein Zusammenspiel mehrerer Maßnahmen. Dazu gehört in den letzten Jahren verstärkt das Thema Recruiting durch professionelle Agenturen, betonte der Verbandsvorsitzende des VDV Rheinland, Ralf Bernards, im Anschluss an die Tagung.


    Sowohl die Verbandsvertreter als auch Vertreter der Agenturen sind sich einig, dass Fahrern aus Drittstaaten der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt erleichtert werden muss. „Dies könne am besten dadurch entstehen, in dem der Gesetzgeber sich für eine Öffnung der Prüfungen zur sog. beschleunigten Grundqualifikation und zur Grundqualifikation für andere Sprachen ausspricht. Darüber hinaus sei es an der Zeit, dass der Kraftfahrerberuf sowohl im Güterkraft- als auch im Omnibussektor als Mangelberuf anerkannt wird, und dass die Förderpraktiken für die Verkehrsbranche bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern ausgebaut und zielgerichteter ausgestaltet werden“, bringen die beiden Geschäftsführer der Verkehrsverbände, Heiko Nagel und Guido Borning die aktuelle Situation aus verbandlicher Sicht auf den Punkt.


    quelle: https://trans.info/de/tag-der-…ng-neue-konzepte-muessen-
    her-163466?fbclid=IwAR0nd11v5twbSdZIie0JvvGOLa2c4xLI8zVQlImokZAmPnbBHGK1qH9j370


    wahnsinn oder

    Zwei Schwertransporter, die riesige Windradflügel transportieren, sind am Donnerstag ab 3.00 Uhr stundenlang auf einer Auffahrt zur Wiener Nordrandschnellstraße (S2) in der Donaustadt festgesteckt.

    Die Transporter wollten die Auffahrt Hermann-Gebauer-Straße Richtung Gänserndorf befahren. Doch sie kamen mit ihrer bis zu 50-Meter-langen Ladung nicht um die Kurve, berichtete die Radio-Wien-Verkehrsredaktion. Ursprünglich war für die Transporter eine andere Route über die Wiener Außenring Autobahn (A21) geplant gewesen. Aufgrund einer Baustelle wurde die Strecke aber geändert.

    Lichtanlage abmontiert

    Damit die Transporter weiter fahren konnten, waren stundenlange Arbeiten nötig: Teile der Straßenbeleuchtung sowie der Leitschienen mussten abmontiert und entfernt werden. Zunächst hatte es danach ausgesehen, dass auch ein Baum abgesägt werden müsse, sagte eine Sprecherin der zuständigen Autobahnbetreibergesellschaft Bonaventura am Donnerstag gegenüber wien.ORF.at. Kurz nach 11.00 Uhr war die Strecke dann wieder frei. Über die angefallenen Kosten des Einsatzes gab die Bonaventura keine Auskunft.


    https://wien.orf.at/stories/3012515/

    Die Hypatia de Alejandría mit Ziel Alcúdia musste aufgrund des starken Wellengangs in Palma anlegen

    11.09.2019 | 10:37


    Hier müssen rohe Kräfte gewütet haben: Auf der Baleària-Fähre Hypatia de Alejandría, die auf der Route von Barcelona nach Alcúdia unterwegs war, sind in der Nacht auf Mittwoch (11.9.) aufgrund des aufgewühlten Meeres nach dem Unwetter mehrere 40-Tonnen-Lastwagen umgestürzt. Andere Fahrzeuge wurden ineinandergeschoben, wodurch ebenfalls Schäden entstanden. Menschen wurden bei der Überfahrt nicht verletzt.

    Das Schiff musste aufgrund des Wellengangs nach Palma umgeleitet werden. Am Dique del Oeste rückten mehrere Kranwagen an, um die schweren Lkw aus dem Schiff zu holen. /jk


    https://www.mallorcazeitung.es…mallorca-fahre/70994.html

    Neuss Nach einem schweren Unfall schwebt eine 82-Jährige in Lebensgefahr.


    NGZ) Eine 82 Jahre alte Fahrradfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend schwer verletzt worden. Sie schwebt in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilt, wollte ein Lkw-Fahrer um 17.30 Uhr von der Rheydter Straße auf den Konrad-Adenauer-Ring abbiegen. Nach ersten Einschätzungen übersah er dabei die Radfahrerin, die auf dem Fahrradweg der Rheydter Straße unterwegs war, um den Konrad-Adenauer-Ring zu überqueren. Die Neusserin wurde von dem Lkw erfasst, das Fahrrad unter dem Fahrzeug eingeklemmt.


    Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten mehrere Zeugen Erste Hilfe, berichtet die Feuerwehr. Nach medizinischer Erstversorgung durch einen Notarzt wurde die Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle blieb während des Einsatzes gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.


    Das Verkehrskommissariat sucht weitere Unfallzeugen, die sich der Polizei gegenüber bisher noch nicht als solche zu erkennen gegeben haben. Zeugen, die insbesondere Angaben zum Fahrverhalten der Radfahrerin machen können, werden gebeten, sich bei den Beamten des Neusser Verkehrskommissariats unter 02131 3000 zu melden.


    https://rp-online.de/nrw/staed…U6dx1D-jej-c37KC1QwRhxMKs

    vorallem wie willst es kontrolieren, und wie informierst ausländische lkw ?

    groß grünmarkt zb liegt in wien, der neue container terminal, hafen wien, alles wäre dann ohne abbiegeassisten nicht mehr zu erreichen.

    ist schon witzig wenn man das im fernsehen verfolgt, W24 hat das eh auch gezeigt das es nicht umsetzbar ist.