Posts by Manu94

    Frankreich, Belgien und aber auch Deutschland möchten das mit den wöchentlichen Ruhezeiten verschärfen, :thumbup: die osteuropäischen Staaten wollen das aber gelockert sehen:!:

    Und wer verbringt viele Wochenenden auf Europas Parkplätze, es sind die Fahrer aus dem Osten.:thumbdown: Und die oben genannten Staaten (F.B.u.D) erlauben aber nur verkürzte Ruhezeiten am Wochenende in den LKW´s zu verbringen.X/


    Sozialdumping legalisieren ist einfacher als es zu bekämpfen

    Nach Plänen der EU-Richtlinie soll in drei aufeinanderfolgenden Wochen die wöchentliche Ruhezeit auf 24 Stunden verkürzt werden können. Erst nach der vierten Woche hätten Fahrer ein Anrecht auf eine 48-stündige Ruhezeit. Die monatlich erlaubte Zeit hinter dem Lenkrad würde sich entsprechend erhöhen. Fahrer hätten zudem erst nach acht Arbeitstagen am Stück das Recht auf eine Wochenruhezeit von 24 Stunden. Innerhalb dieser Zeit beträgt die tägliche Ruhezeit mindestens 11 Stunden, sie kann jedoch dreimal wöchentlich auf 9 Stunden verkürzt werden.


    http://www.verdi.de/presse/pre…d2-11e7-a6f7-525400b665de

    gar keine blöde Idee
    der sprinter ist von lenk und Ruhezeiten befreit, somit kann das gespann theoretisch rund um die Uhr ohne pausen fahren, legal ist es eigentlich ja nicht, aber vermute das genau das gemacht wird

    Ja was willst machen. Die Gesetze sind halt so, muss man sich dran halten und fertig.
    Ob sie einem jetz gefallen oder nicht.


    Ich persönlich finde 130 auf Autobahnen auch bescheuert und unnötig, muss trotzdem damit leben, oder ich setz mich drüber hinweg und leb mit den Konsequenzen.


    Verstehe da echt nicht wo das Problem mit dem Verbot der wöchentlichen Ruhezeit liegt.

    Zeiten ändern sich. Muss halt die Dispo vernünftiger Planen und nicht einfach einen wild drauf losschicken. Ist halt meine Meinung dazu. Und wer sich an Gesetze hält wird auch nicht abgezockt.

    Find das schon OK so.
    Die verkürzte wöchendliche Ruhezeit darfst ja weiterhin im LKW verbringen, nur die 45 Stunden nicht.
    So schiebt man dem Nomadentum der Ostler wenigstens einen Riegel vor, wenn es denn auch kontrolliert wird.
    Irgendwie muss man sie ja einbremsen, oder gibt's bessere Vorschläge?


    Und das Argument mit früher, früher seit ihr auch rund um die Uhr gefahren.....

    ja das glaub ich auch,
    ab 2019 wird eh ganz blöd, jder mautbalken messet dann die geschwindigkit breite höhe länge, positionswechsel beim Überholverbot,
    fahrerkarte auslesen, lenk und Ruhezeiten, richtige fahrerkarte usw.
    und das ist nicht mehr so weit weg - 2019


    Seh ich eigentlich alles entspannt
    Karte is seit über 1,5 Jahren sauber
    Überladen klappt bei kaum einer Ladesteööe mehr
    Gefahren wird sowieso nur mehr 85
    Wird schon die richtigen erwischen


    was hab ich nicht verstanden? ich hab das modell sehr gut verstanden, ich finde es trotzdem schade dass der staat sich bei brandbekämpfung/hochwasserschutz/unfallbergung/wasauchimmerdiefeuerwehrnochallesmacht und der versorgung von kranken und unfallopfern auf die freiwilligkeit verlässt. is doch schön wenns das gibt, schade dass es notwendig ist. mit dem was sie uns abzwacken? aber ja, ich hab die freiwilligkeit nicht verstanden, ich hab ja meinen job bei feuerwehr und rettung nur wegen der tollen bezahlung ... lies mal sinnerfassend!


    Vielleicht bist noch nicht weit genug weggefahren um mit ihm auf Augenhöhe reden zu können :laugh:


    Eigentlich ist es schon Schade das es auf freiwilliger Basis geschehen muss, auf der anderen Seite wird es so wenigstens gern gemacht.
    Lediglich sollte der Staat sich vielleicht besser um geeignete Ausrüstung kümmern und mehr springen lassen

    wenn die Systeme wenigstens so funktionieren würden wie sie sollen, aber ist oft einfach noch grottig
    Bremst dich vor der Verkehrsinsel zsamm weil er glaubt du mähst das Schild um
    Vor einem Kreisverkehr das selbe Spiel
    Wenn einer vor dir auf den Verzögerungsstreifen wechselt, piept und Bremst er auch
    Kein Wunder das viele das abdrehn

    ich sag hierzu genau nix mehr
    ich wette niemand wird euch jemals fragen wie ihr zum LKW gekommen seit wenn der Kübel irgendwo in Österreich rumstand und euch iwas anhaben wenn ihr noch ne Stunde heimgefahren seit oder was weiß ich.
    Aber gut, nennt mich naiv, depp oder was weiß ich

    Sammel erstmal Erfahrungen im Fernverkehr (und nein..BRD zählt nicht dazu) und dann können wir auf einer Augenhöhe über solche Aussagen quatschen...
    Im übrigen viel Spaß mit deinem "Out"...das wird dir dann sicher der Franzose, Belgier oder Ungar ganz genau erklären, was, wie ignoriert/toleriert wird. Und der Franzose & Belgier werden dir dann wahrscheinlich auch noch im selben Atemzug erklären, wo du dir deine EU-Verordnung hinpickn darfst
    Und im Übrigen....alles was gesetzlich geregelt wird, kann auch der kleine Dorfgendarm gegen dich auspacken, wenn ihm dein Gesicht nicht gefällt!
    Ich sag nur Minutenfehler bei Einführung des digitalen Tachographen! Bei uns trau ich solche Aktionen zB auch jeden Uniformierten in Tirol zu!


    jetz spricht der über trucker oder wie? :think:
    hier in diesem Thema spiegelt sich die typische Österreichische Mentalität nieder. Jammern und alles is Kacke.
    Wenn doch alles so schlecht ist, warum tut ihr euch das überhaupt noch an.
    Anstatt froh zu sein das gegen die Ausbeutung und das Sozialdumping herangegangen wird, wird wieder gejammert das man dann vielleicht nicht heimkommt. Muss halt die Dispo bzgl Freitag anders planen, oder man kommt halt dann samstag heim. Das beste draus machen und fertig.
    Wie es der Gesetzgeber macht ist ja in den Augen der Fahrer eh immer falsch, und meist sitzt das Problem sowieso in der Dispo der einfach zu eng plant.
    Aber ok, ich bin ja nur ein doofer Neuling der sich damit ja gar nicht auskennt und hab somit auch gar kein recht hier mitzureden :juhu:

    man kann auch alles zu Tode jammern....
    und wenn ich den Tacho im orient auf "out" stelle kann man mich genau gar nicht strafen, schließlich war ich in einem Raum wo andere Gesetze gelten....
    und strafen wird dich genau keiner wenn du eine Stunde mit nem PKW oder Zug heim fährst, dem Belgier geht's draum das die LKW bei ihm stehn und die Fahrer quer durch Europa gekarrt werden um dann wieder weiter zufahren. Das will er verhindern, um mehr geht's ihm nicht.


    NEIN DER LKW STEHT NICHT AM FIRMENGELÄNDE!!!!!!!
    LONDRA ODER ORENT IST KEIN FIRMEN GELÄNDE!!!!!
    HALLO LESEN BITTE!!!!


    Im Orient gelten die EU Bestimmungen ja sowieso nicht, da musst dich nichtmal an die Lenk und Ruhezeiten halten, also total egal
    und wenn ich jetzt 2 Stunden von zu Hause freitag abends strande fahre ich halt samstag früh heim und die Sache ist gegessen, und wenns Samstag is fahr ich einfach heim, und wenn da einer Geld sehn will soll ers halt haben, wie oft wird man schon kontrolliert.

    nein es geht darum, wenn du deine 15 stunden tageseinsatzzeit hast, kann dich deine frau nicht mal mit den pkw abholen, darum geht es, und meinst das noch irgen jemand sich dan auf den bock setzt, nein dann fahren eh nur mehr heimatlose denen es egal ist, also ich finde so was für den gössten schwachsinn allerzeiten, bei der rola gilt die fahrt mit den zug als pause, also bitte wenn ich mit den zug heimfahre gilt es plötzlich als einsatzeit, mal nach denken bitte.
    ich bin eh jeden tag zu8hause, mir kann das ganze scheissegal sein es geht ums prinzip, und was ist beim orient fahren gewesen was machst da heute? kannst dann wenn du nach 5 wochen heimkommst gleich deinen lohn der behörde überweisen, und wo ist der unterschied von damals zu heute, weil es nicht west europäer machen.
    also das fahren wird von tag zu tag sinnloser.
    nur mehr tüfteln wo man den fahrer bei den eiern backen kann.


    Nein Charly, denn steht der LKW am Firmenstandort oder zu Hause beim Fahrer wird dies nicht zur Arbeitszeit dazugerechnet.
    Steht der LKW jetzt aber sagen wir in Wien und der Firmenstandort is Linz und der Fahrer is Vorarlberger wird die Anreise zur Arbeitszeit dazugerechnet.
    Ich seh da überhaupt kein Problem

    ihr übertreibt da schon ein bissal
    auf der einen Seite wird gejammert das die Ostblockschergen uns das Geschäft zsammhaun und die Monatelang unterwegs sind und auf der anderen Seite passts dann doch wieder ned wenn man das jetzt verbietet.
    Also obs irgendjemanden interessiert wie du zum LKW gekommen ist, solang der bei dir daheim oder am Hof steht.
    Und dein verkürztes Wochenende darfst doch eh nach wie vor im LKW verbringen.

    also die Idee mit den Oberleitungen ist ja so dermaßen bescheuert.
    Kosten für den Aufbau
    Viele nicht ganz durchdachte Fragen, wie kann man schnell einem Hindernis ausweichen? Was ist mit überhohen Transporten? Wo kann ein Rettungshubschrauber im Falle des Falles landen? Was passiert wenn ein Auto oder LKW so einen Masten umsäbelt warum auch immer, dann hast die Stromleitung auf der Autobahn.