Unfall auf S3 bei Hollabrunn: „Wie ein Schlachtfeld“

  • Bei der Abfahrt Hollabrunn Süd ereignete sich Donnerstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall: Zwei Schwerverletzte.

    191.319.597.jpg191.319.597.jpg


    191.319.615.jpg 191.319.629.jpg


    191.319.634.jpg



    Es sieht aus, wie auf einem Schlachtfeld“, sagt ein Pkw-Lenker über den schweren Unfall, der sich gegen 9.30 Uhr auf der Weinviertler Schnellstraße S3 auf der Höhe der Hollabrunner Abfahrt Süd ereignet hat. Zwei Lkw und einige Pkw waren in die Kollision verwickelt. Die S 3 ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

    „Es muss schlimm sein, es sind zwei Rettungshubschrauber da“, meldet sich ein weiterer Autofahrer am NÖN-Telefon. Die beiden Notarzthubschrauber „Christophorus 9“ und Christophorus 2“ waren im Einsatz, sie flogen je ein Opfer ins Wiener Unfallkrankenhaus Meidling und ins SMZ Ost-Donauspital.

    Laut ÖAMTC handelt es sich bei den beiden Schwerverletzten um einen Lkw- und einen Pkw-Lenker.

    „Wir haben alle Streifen eingesetzt, um die Stockerauer Autobahnpolizei zu unterstützen, der Verkehr muss ja umgeleitet werden“, sagt Major Eduard Widhalm vom Hollabrunner Bezirkspolizeikommando auf NÖN-Nachfrage.


    quelle: https://m.noen.at/hollabrunn/h…enfM3k#49812409,191319629

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.