Lkw-Lenker folgt Navi blind auf engen Waldweg

  • Unbenannt.PNG 1.PNG


    Kuriose Bergung im Loibner Wald in Dürnstein: Ein Mann lenkte seinen mit Qualitätswein beladenen Lkw in ein enges Waldstück und blieb stecken.



    Was sich der Lenker dabei gedacht hat, weiß wohl nur er selbst und vielleicht sein Navigationsgerät: In Dürnstein (Bezirk Krems-Land) manövrierte der Mann am Mittwoch sein Schwerfahrzeug über einen engen, abschüssigen, geschotterten und kurvenreichen Weg in den Loibner Wald. Während jede einzelne der vier Eigenschaften eigentlich sämtliche Alarmglocken beim tschechischen Lenker schrillen hätte lassen müssen, ignorierte er alle.

    Es kam, wie es kommen musste und der Lastwagen blieb in einer Kurve stecken, drohte sogar abzustürzen. Die Feuerwehr verhinderte das, sicherte das Fahrzeug mit einem Greifzug, hob es mit Hebekissen an und zog es schließlich mit einer Seilwinde auf die Forststraße zurück.


    Unbenannt.PNG 2.PNG


    Verständigungsprobleme

    "Die exponierte Lage des Einsatzortes, die Schwere des Fahrzeuges, der hohe Aufwand an technischem Material und Personal, die Verständigungsprobleme mit dem tschechischen Fahrer und die einbrechende Dunkelheit stellten die Einsatzkräfte vor eine große


    Leidtragender des Malheurs ist auch der beliebte Weinhof Fink aus Krustetten. Denn der Lastwagen hatte Paletten mit Qualitätswein geladen. "Die Spedition hat sich noch gar nicht bei uns gemeldet, wir wissen auch nur von den Feuerwehrfotos, dass das unser Wein war. Es dürfte aber nur die hintere Palette umgefallen sein, das war wohl der Riesling. Wir müssen erst schauen, wie hoch der Schaden tatsächlich ist", sagt Weinbauer Christoph Fink gegenüber "Heute".


    Unbenannt3.PNG


    Quelle: https://www.heute.at/s/lkw-len…uf-engen-waldweg-40663435

  • achso...ja...und der fahrer des lkw hat sich nichts gedacht dabei, absolutes hirnaus! Wenn ich nur einen funken darüber nach denke fahr ich dort doch nicht rein.

    Außerdem hat eh schon fast jeder ein smartphone...kartenapp geöffnet und nachgesehen...upps des schaut sche***e aus...und doch nicht rein gefahren, sondern einen anderen, besseren weg gesucht...

  • denke nicht, verlassen sich auf das was das navi sagt, leider, früher hatten wir auch keines sind überall hingekommen, auch wenn wir die sprache nicht gesprochen haben

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.