Bewegung im Alpentransit

  • Unbenannt.PNG

    Tirol kündigt für diese Woche in Kufstein Nord gleich vier Blockabfertigungen an. Auf deutscher Seite sollen die Lkw-Grenzkontrollen verbessert werden.


    27.05.2019Matthias Rathmann


    Deutschland und Österreich haben Maßnahmen vorgestellt, um die Lkw-Abfertigung an der Grenze beziehungsweise im Transit zu optimieren. In Deutschland geschieht dies vor dem Hintergrund der umstrittenen Grenzkontrollen, die teilweise lange Rückstaus in Österreich ausgelöst hatten. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte nun den Ausbau von zwei Kontrollstellen an der A8 am Walserberg und an der A3 bei Pocking an.

    Deutschland sieht Blockabfertigungen kritisch:!:

    Auch Österreich versucht den Verkehrsfluss durch die sensible Alpenregion zu optimieren – allerdings mit anderen Maßnahmen, nämlich mithilfe des ebenfalls umstrittenen Mittels der Lkw-Blockabfertigung.:rolleyes: Auf der Transitroute im Inntal wird das Bundesland heute sowie am Dienstag, Mittwoch und Freitag dieser Woche den Lkw-Verkehr dosieren und so nach eigenen Angaben für einen reibungsloseren Verkehrsfluss sorgen. Den Verantwortlichen in Deutschland – ob in Verkehrsministerien oder bei Transportverbänden – ist dieser Eingriff ins Verkehrsgeschehen ein Dorn im Auge. Kritisiert werden auch hier lange Rückstaus, die zu unplanbaren Verkehren führten.X/

    Tirol will Zeichen gegen die Lkw-Lawine setzen:!:

    Tirol erklärt diese Häufung der Blockabfertigungen in dieser Woche mit dem langen Wochenende, an dem starker Reiseverkehr zu erwarten sei. „Damit dieser nicht vollends mit dem Transitverkehr zusammentrifft, werden Lkw an vier Tagen beim Checkpoint bei Kufstein Nord blockweise abgefertigt“, kündigt Landeshauptmann Günther Platter an. Es gehe darum, „ein Zeichen gegen die Lkw-Lawine und den überbordenden Transitverkehr durch Tirol zu setzen“, heißt es.

    Gleichzeitig betonen die Verantwortlichen in dem österreichischen Bundesland, dass sie diese Woche auch auf europäischer Ebene für ihre Position werben werden, die auch eine Reduzierung des Lkw-Transits durch ein verschärftes sektorales Fahrverbot umfasst.

    Kontrollstelle am Walserberg bekommt dritte Spur:!:

    Was die Eingriffe ins Verkehrsgeschehen in Deutschland angeht, soll die Entlastung auf der A8 am Walserberg noch bis Jahresende kommen. Geplant ist, dass die Kontrollstelle eine rund zwei Kilometer lange dritte Spur bekommt, 400 Meter davon werden auf deutscher Seite sein. Kostenpunkt für Deutschland: rund zwei Millionen Euro. „Hierfür werden teils vorhandene Flächen des Zollamts genutzt, teils wird die Autobahn verbreitert“, erklärt das Bundesverkehrsministerium.

    Was die Planungen für eine beschleunigte Grenzabfertigung an der A3 bei Pocking betrifft, sind die Dinge noch nicht ganz so konkret. Eine Machbarkeitsstudie soll prüfen, ob eine Rastanlage in unmittelbarer Nachbarschaft zu Österreich übergangsweise als Grenzkontrollstelle genutzt werden kann.


    Quelle: https://www.eurotransport.de/a…-angestrebt-10800965.html

  • 000000.PNG

    Lkw-Blockabfertigung wird weiter ausgedehnt:!:

    „Ohne Blockabfertigung wäre der Verkehr im Inntal komplett zusammengebrochen“, erklärt LH Platter mit Blick auf den Mittwoch. Da sich gegen Mittag eine weitere Lkw-Lawine Richtung Süden über das Land ergoss, :huh: kündigt er eine zeitliche Ausdehnung der Blockabfertigung an - ungeachtet der Proteste der Nachbarn.:thumbup:


    „Das Instrument Blockabfertigung ist unverzichtbar“, betonte LH Platter nach dem staureichen Mittwoch erneut. Rund 1300 Lkw wurden Mittwoch zwischen 5 und 10 Uhr am Grenzübergang Kufstein registriert, :huh: der Rückstau reichte zeitweise bis auf die A 8 im Bereich Irschenberg, also rund 40 Kilometer zurück.:whistling:

    Eine „Optimierung“ bzw. Erweiterung der Blockabfertigungszeiten, die derzeit von 5 Uhr bis in den Vormittag reichen, soll vor allem an jenen Tagen erfolgen, die vergleichbar mit der dieswöchigen Konstellation sind, kündigen LH Platter und die für Verkehr zuständige LHStv. Ingrid Felipe an.


    Engstelle auf der Europabrücke:!:

    Am besagtem Mittwoch war die Blockabfertigung gegen 10 Uhr eingestellt worden. Gegen Mittag setzte aber erneut massiver Lkw-Verkehr ein - „offensichtlich wollten noch viele Lenker Italien erreichen, wo am 30. Mai kein Feiertag ist“, erläutert Bernhard Knapp, Vorstand der Abteilung Verkehrsrecht des Landes. Eine Engstelle auf der Europabrücke sorgte am Nachmittag für eine riesige Lkw-Kolonne Richtung Süden.:rolleyes:

    Eine Aneinanderreihung von Blockabfertigungen wird es auch in den kommenden Wochen geben: Nach Pfingsten am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag und rund um Fronleichnam am 20. Juni wird wieder ganzwöchig dosiert.;)


    Quelle: https://www.krone.at/1932669?


  • Die deutschen Nachbarn brauchen gar nicht sudern!!
    Wir waren die letzten 2 Tage am Grenzübergang Suben zum abfräsen der rechten Fahrspur und des Standstreifens...
    Gestern ab Mittag 3km Stau, und heute um 11 Uhr 5 km Stau und ein angezeigter Zeitverlust von 70min!!
    Wie wenn irgendein Schlepper über einen der größten Grenzübergänge zw Österreich-Deutschland fahren würde....

    Das Leben ist scheiße! Aber die Grafik ist geil!
    Krieg ist die Hölle!Aber der Sound ist geil, und wir sind die DJ´s!
    Veni, Vidi, Vici, Volvo!