Ford

  • zz1 Unbenannt 3.PNG


    zzzzzzzzzzzzzzzzzUnbenannt.JPG


    Die Premiere des neuen Fahrzeugs ist für September geplant, aber die Werbekampagne hat bereits begonnen. Das Unternehmen hat viele Informationen noch nicht preisgegeben, aber eins ist sicher: der Truck ist für den osteuropäischen Markt bestimmt.:huh:


    Die Firma hat die Pläne und das Konzept lange geheim gehalten. Mittlerweile kann man aber den offiziellen Werbefilm im Internet finden.:/ Zum ersten Mal wird man den Truck live im Herbst auf der Internationale Automobil-Ausstellung (IAA ) in Hannover (20.-27. September) bewundern können.:thumbup: Dann will die Firma auch den Namen bekannt gegeben.

    Ford will Europa erobern:!:

    Was wissen wir bereits über den neuen Ford ? Nicht viel. :rolleyes: Die Arbeiten an dem Modell dauerten seit 2013 ununterbrochen. Der Hersteller lobt vor allem die Leistung von 500 PS und betont, dass der Truck für Langstrecken bestimmt ist. Das Fahrzeug wird mit einem 12,7-Liter-Ford Ecotorq-Motor ausgestattet sein, der energieeffizienter als der im vorherigen Cargo-Modell gilt. Darüber hinaus kündigt das Unternehmen an, dass es bis 2020 sein eigenes Getriebe herstellen will. Das neue Modell soll bereits 2019 zum Verkauf angeboten werden. Der Zielmarkt wird Europa sein.


    Die Lastwagen von Ford können bisher in 27 Ländern erworben werden. Bis Ende dieses Jahres will das Unternehmen auf 14 weiteren Märkten expandieren. Der Fokus wird auf osteuropäische Länder gesetzt sein. Innerhalb der nächsten zwei Jahre will das Unternehmen insgesamt in 50 Ländern präsent sein und in ganz Europa den Vertrieb anbieten. In 2020 sollen die Transaktionen auf dem alten Kontinent 50% des Verkaufes ausmachen.


    https://www.facebook.com/FordT…l/videos/204968883516815/


    Quelle: https://trans.info/de/technolo…seinen-neuen-truck-103388


  • Mit einem neuen Fernverkehrs-Flaggschiff feiert Ford Trucks auf der IAA 2018 Weltpremiere. Ist der Cargo-Nachfolger ein legitimerErbe des legendären Transconti:!:

    zzzzUnbenannt.JPG


    zzzzzz464472190_Fordekici20181.jpg.e2392206492a8e3b939991c108324f5f.jpg


    Einen komplett neuen schweren Truck – das gab es zuletzt bei Scania zu sehen. Jetzt setzen die amerikanisch-türkischen Kooperationspartner von Ford Trucks eins drauf und lassen den neuen schweren Ford auf der IAA vom Stapel. Über Details wie den Namen oder die Innenraumgestaltung hüllen sich die Entwickler von Ford Otosan, wo der neue Schwerlastwagen gefertigt wird, noch in diskretes Schweigen. Das finale Design steht dafür schon fest und zeigt eine moderne, windschnittige Gestaltung. Die Sicken an der Flanke, tief heruntergezogene Türblätter und die hochgezogene Seitenfensterlinie erinnern an die aktuellen Scania-R-Typen. In der Frontansicht dominiert die mattschwarz lackierte Kühlermaske das 2,5 Meter breite Fullsize-Fahrerhaus. Eine "Augenbinde" um die Front- und Seitenscheiben bis weit in die hintere Kabinenseite verleiht dem großen Ford ein echtes Panzerknacker-Gesicht. Stehende Scheinwerfer mit integrierten Luftleitelementen geben dem Aero-Design noch einen Schuss DAF XF ins Erscheinungsbild. Ein so markiges Gesicht braucht eine kräftige Bezeichnung. Ford täte gut daran, das Image des legendären "Transconti" aus den 70er- und 80er-Jahren mit dem entsprechenden Namen wiederzubeleben.

    zzzzznovo-ford-cargo.jpg


    Quelle: https://www.eurotransport.de/a…-steht-fest-10410297.html

  • fff Unbenannt.JPG


    ford-f-max.jpg


    Der neue Ford F-Max.:!: Bin gespannt wie viele man auf Europas Straßen dann wirklich zu sehen bekommt, ausgenommen GB, dort sind ja Ford LKW keine Seltenheit.



    zz Ford 4.JPG


    zz Ford 3.JPG


    zz Ford 5.JPG


    zz Ford 6.JPG


    Dieser Truck ist der Hingucker der IAA: Spiel, Satz und Sieg für den neuen Ford Trucks F-Max.:!:

    19.09.2018 Oliver Willms


    Mit einem beeindruckenden Punktsieg vor seinen Mitbewerber von Volvo und Scania hat der türkische IAA-Newcomer Ford Trucks den begehrtesten Titel der Lkw-Branche „Truck of the Year“ für sich entschieden.

    Der neue schwere Fernverkehrs-Lkw feiert auf der IAA gleichzeitig seine Weltpremiere, die ebenso von Brancheninsidern, wie auch dem Messe-Publikum mit großem Interesse verfolgt wird.:huh:

    Der 500 PS starke Lkw aus dem Joint Venture zwischen Ford Trucks USA und Ford Otosan wird von einem konzerneigenen 12,6-Liter-Sechszylinder befeuert, der seine Antriebsleistung an ein automatisiertes ZF Traxon-Zwölfganggetriebe weitergibt. Die Antriebsachsen stammen ebenfalls aus der eigenen Entwicklung von Ford Trucks. Eine Ford-eigenen Entwicklung ist auch das Design der neuen, 2,5 Meter breiten Fernverkehrskabine, :thumbup: die äußerlich an die aktuellen Lkw-Produkte aus dem Norden Europas erinnert.:rolleyes:

    Der ebenfalls komplett neu entworfene Innenraum mit ebenem Fahrerhausboden beinhaltet zwei vollwertige Schlafplätze, ein den Flugzeughandgepäckfächern entlehntes Gepäckablagesystem sowie ein modern gezeichnetes Instrumentenbrett mit Multimedia-Anzeigendisplay. Beim Fahrverhalten gibt sich der komplett neu konstruierte Lkw aus türkischer Fertigung keine Blößen. Moderne Assistenzsysteme mit Satellitengestützter Tempomatfunktion, Notbremsassistenten und Abstandsradar unterstreichen den Anspruch von Ford Trucks, zur Liga der Global Player im internationalen Nutzfahrzeugmarkt aufzusteigen.

    Der in Euro 6 zunächst auf dem einheimischen Markt angebotenen F-MAX soll im Laufe der kommenden zwei Jahren sukzessive auf den ost- und mitteleuropäischen Märkten Einzug halten.?( Wann der Ford Trucks F-MAX auf dem deutschen Markt angeboten wird, steht derzeit noch nicht fest.:whistling:



    Quelle: https://www.eurotransport.de/a…en-newcomer-10422286.html

  • Einen konkreten Blick in die Zukunft der Lkw-Branche wagt Ford Trucks mit seiner neuen Studie F-Vision. Das spektakuläre Design des Zukunftstrucks ist stark auf bestmögliche Aerodynamik hin optimiert:!:


    zzzzzzzzzzzzzzUnbenannt.JPG


    Die organisch gestaltete Außenhaut der Ford Trucks F-Vision Sattelzugmaschine bietet dem Fahrtwind über die gesamte Fahrzeugsilhouette so wenig Angriffspunkte wie möglich.

    Ein klar definierter Frontspoiler verbessert die Luftstromführung im vorderen Fahrzeugbereich.:thumbup: Seitliche Lufteinlässe mit LED-Kontur an der Fahrzeugfront leiten den Fahrtwind kontrolliert durch die Karosseriefront und sorgen für perfekte Anströmung des als Diffusor ausgebildeten Fahrzeughecks.:thumbup: Klar definierte Aerobarges und Abrisskanten mit integrierten LED-Lauflichtbändern leiten den Fahrtwind gezielt in einen ebenso auf optimale Luftströmung hin designten Trailer hin.:thumbup: Eine in die Fahrzeugseite voll integrierte Zugangstür sowie neueste Kameratechnik für die Fahrraumüberwachung komplettieren den dynamischen Körper der schweren Sattelzugmaschine.:thumbup:

    Autonom nach Level 4

    Beim Vortrieb des silbernen Zukunftstrucks setzt Ford Trucks konsequent auf einen Elektro-Antrieb. Je nach Fahrsituation soll der F-Vision in autonomer Fahrweise Level 4, also dauerhaft vom Leitsystem selbstständig geführt, über die Straßen gleiten.:huh: Beim vollautonomen Fahren verdunkelt sich das weit um das Fahrerhaus herumgezogene Fensterband photoelektrisch und bietet dem Fahrer die Möglichkeit, die Fahrt auf einem großen Display mit zu verfolgen.:huh:

    Sobald wieder der Fahrer das Kommando übernimmt, klart die Glasfront automatisch auf und bietet wieder ungehinderten Blick auf das Verkehrsgeschehen.:huh: Auch nach außen hin zeigt sich der Ford F-Vision mit variablem Gesicht. Je nach Verkehrslage und Fahrsituation können auf der Außenhaut unterschiedliche Warn- und Anzeigeelemente über miniaturisierte LED-Module angezeigt werden. :huh:Mit seinem Windgesicht mit dunkler Fensterbinde will der F-Vision an die Optik der Marvel-Comic-Superhelden erinnern.:P

    Ausblick auf kommende Jahrzehnte

    Auch auf das traditionelle Firmensignet, die Ford-Pflaume, verzichtet der futuristische Ford Truck – nur ein Ford-Leuchtschriftzug am Bug zeigt, welcher Hersteller für die Studie verantwortlich zeichnet. Wann und ob der F-Vision einmal Wirklichkeit werden kann, steht freilich in den Sternen. Ford wagt aber mit seiner Studie einen mutigen Blick in die kommenden Jahrzehnte des Straßengüterverkehrs.


    Quelle: https://www.eurotransport.de/a…ung-zukunft-10426803.html

  • Ford hat früher als Lastkraftwagen Anbieter eigentlich mit wenig Erfolg in Europa mitgemischt, dann wurde es ruhig, man sah eigentlich nur mehr selten einen Ford Truck.


    Ford m8.JPG..Ford m9.JPG



    Ford 02.jpg-Ford 03.JPG


    Seit 2018 versucht man mit dem Ford F-MAX am Markt wieder präsent zu sein.


    Der Ford F-MAX ist ein Lastkraftwagen des türkischen HerstellersFord Otosan, einem Joint-Venture zwischen KOC Holding und Ford Motorcompany


    Außerdem wurde Ford F-MAX mit dem Titel Truck oft the Year 2019 ausgezeichnet.


    Zu Beginn wurde der Ford F-MAX nur in der Türkei angeboten. 2020 soll er auch auf den ost- und mitteleuropäischen Märkten eingeführt werden.


    NL Ford m20.JPG


    NL Ford m21.JPG

  • Bald auch bei uns... Verkauf startet soweit ich weiß nun auch für Mitteleuropa.... Wollte Ford ja nicht anfänglich... Wegen Werkstattnetz Infrastruktur :!:

    Bin gespannt wer die jetzt verkauft und serviciert:/

    Ford Pkw Händler wohl kaum

  • der eisner in wien hatte immer schon exoten, und da renault ja jetzt mit volvo zusammen ist, wären ja einige werkstätten vielleicht interesiert.

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.

  • .... Aber hoffentlich nicht gewisse Mercedes Händler X/... Bei denen findest schon jetzt oft kaum Platz zum Stehenbleiben... nur um dich anzumelden.... Das wurde durch DAF platzmässig dort noch schlimmer