Gehen bei uns auch bald die Fahrer aus?

  • Mittlerweile wird der Bedarf mit Fahrern aus dem Drittland gedeckt: von der Ukraine, Weißrussland, Serbien, Bosnien..... In den Ländern wie Polen, Ungarn, Kroatien, Rumänien werden diese dann angestellt. Ein Arbeitsvisum scheint in diesen Ländern problemlos zu bekommen sein, für Fahrer aus dem Drittland. Das diese Fahrer nicht über die erforderliche Qualifikation verfügen, scheint für die Transportunternehmen vernachlässigbar zu sein. Wo wird das nur hinführen....X(:(

    Die Qualifizierten Fahrer aus dem Osten sitzen auf deutschen, holländischen, belgischen, dänischen und schwedischen Trucks, weil man dort wesentlich mehr verdient als in der Heimat. Aber auch viele Firmen der oben genannten Staaten haben ihre Zugmaschinen in Polen gemeldet, um Steuern und Abgaben zu sparen, auch diese Fahrer verdienen dort mehr als bei ihren heimischen Frächtern und Speditionen im Osten.


    Die Konsequenz ist wie du schon erwähnt hast, Fahrermangel bei osteuropäischen Frächtern, um Lohndumping aufrecht erhalten zu können, nimmt man eben Fahrer aus der Ukraine und Weißrussland usw.