Schwertransport

  • Heute ab 19.00 ist ein Schwertransport mit einem Schiff das 6 m Breit ist von Ennsdorf über St. Valentin und die A1/A10 bis nach Golling unterwegs.


    Morgen wird in Golling dann umgeladen und dann gehts morgen Abends weiter über Abtenau, Russbach und Gosau nach Steeg, wo das Boot dann am Mittwoch von unserem 500 To Kran in den Hallstätter See gehoben wird.


    Werde versuchen Fotos zu machen oder zu bekommen.

  • Irgendwann in da Nacht, de bauen den Anhänger Tagsüber in einem Steinbruch nähe Golling um und fahren dann abends weiter.
    Ist ja 6 m breit und nachm Umbaun gut 6 m hoch.


    Hab gestern noch a Video zaumbracht, einfach bei Youtube nach
    "Schwertransport Prangl" suchen, das Video von Manfred Weinbauer is es dann.

  • Schiffstransport über das Lammertal


    Das neue Ausflugsschiff für den Hallstätter See (OÖ) wird ab Montagabend über Golling, das Lammertal und den Pass Gschütt (Tennengau) an seinen Bestimmungsort transportiert. Der logistische Aufwand für das 27-Meter-Schiff ist enorm.
    Hallstättersee Schifffahrt
    Das neue Schiff für den Hallstätter See muss über das Lammertal transportiert werden


    Das Schiff wurde in der Werft in Linz (OÖ) fertiggestellt, wurde für den Ausgangspunkt des Transports aber nach Ennshafen (NÖ) geschleppt. Dort wird es auf einen Spezial-Lastwagen geladen und kommt Montag im Verlauf des Abends und der Nacht über die West- und Tauernautobahn (A1 und A10) nach Golling (Tennengau). Schon auf der Autobahn müssen einzelne Brücken im Schritttempo passiert werden, weil sie nur knapp höher als der Schiffstransport sind.


    In Golling „wird das Schiff am Dienstag abgeladen“, schildert Logistiker Herbert Hamberger. „Der Auflieger des Schiffs wird dann zurückgebaut.“ Denn für den Transport über das Lammertal, den Pass Gschütt und Gosau muss der 58-Meter-Transport auf 40 Meter „gekürzt“ werden: „Sonst schaffen wir den Gosauzwang nicht“, so Hamberger.


    „Nur Nachtfahrten bewilligt“
    Die schwierigsten Passagen seien die Ortsdurchfahrten von Abtenau (Tennengau), in Gosau und die Talenge des Gosauzwangs, betont der Logistiker. Deshalb seien „nur Nachtfahrten bewilligt worden“, um größere Staus zu verhindern: Denn auf der Autobahn braucht der Transport zwei Fahrspuren. Der Verkehr von den Bundesstraßen wird komplett umgeleitet, weil für Gegenverkehr kein Platz mehr ist.


    Das Schiff soll am Mittwoch in Steeg am Hallstätter See ankommen. Die aufwändige Strecke über das Lammertal ist notwendig, weil es auf den Strecken über Gmunden und Bad Ischl oder Mondsee und Bad Ischl zu niedrige Stellen gibt, die der Schiffstransport nicht passieren kann.


    Link:



    http://salzburg.orf.at/m/news/stories/2706280/