Bestohlenes Opfer umgefahren

  • Ein Lkw-Fahrer ist am Sonntag am Terminal Wels bestohlen worden, und die Diebe haben den Mann dann auch noch mit dem Auto umgefahren. Dank der genauen Beschreibung des Fluchtautos konnten die Diebe aber wenig später gestellt werden.


    Der 29-jährige Kraftfahrer aus Rumänien hatte sein Schwerfahrzeug beim Welser Terminal abgestellt und war kurz vom Wagen weggegangen. Andere Kraftfahrer bemerkten, dass sich Fremde an seinem Lkw zu schaffen machten und schlugen laut Alarm. Der Lenker lief zu seinem Fahrzeug und ertappte drei Männer dabei, wie sie aus dem Führerhaus seine Brieftasche samt Bargeld und Dokumenten sowie einen Laptop stahlen und mit einem Auto davonfahren wollten.


    Stellte sich den Flüchtenden in den Weg


    Der 29-Jährige wollte sich das nicht gefallen lassen und versuchte, das Auto der Flüchtenden anzuhalten, indem er sich in den Weg stellte. Die drei Diebe allerdings fuhren den Mann mit dem Auto um und brausten davon. Der 29-Jährige hatte dabei noch Glück, er blieb unverletzt.


    Diebe auf Autobahn gefasst


    Er verständigte umgehend per Mobiltelefon die Polizei und beschrieb dabei das Fluchtfahrzeug so gut, dass eine Streife der Autobahnpolizei die Täter auf der Innkreisautobahn (A8) wenig später stellen konnte. Das Diebsgut hatten sie noch bei sich und es konnte dem Lkw-Fahrer zurückgegeben werden. Die drei 22, 25 und 26 Jahre alten Täter, die wie ihr Opfer aus Rumänien stammen, wurden ins Polizeigefängnis Wels eingeliefert.


    Quelle: orf.at

  • Rumänen bestehlen ihre Landsleute im Ausland--na sauber.
    Wo sind die Zeiten geblieben wo man noch sorglos von seinem Fahrzeug weggehen konnte?
    Ach ja--die gab`s vor der EU!

    Mein größter Reichtum-- sind die Menschen,die mich lieben.
    Mein größter Schatz-- meine Freunde.

  • hats vor dem Beitritt ja auch schon gegeben, denke da nur auf Italien und Frankreich mit der Planenschlitzerei


    in der CSSR sind regelmäßig die Schleuderlamperl weggewesen


    aber hast schon recht, Lisi, leichter hats des Gsindel jetzt mit der Reisefreiheit


    wie gehts im Urlaub?????


    Franz

  • Wie franz sagt, geklaut wurde auch früher, in italien wurde damals meine Hütte ausgeräumt, da sind auch ganze lkw geklaut, auch auf brutalster weise.
    sogar londra wurden lkw aufgebrochen, hat mir damals ein zeller fahrer gesagt, wollte mir damit sagen dass es nicht mal da 100% sicher ist.

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.