Was bringt uns die Zukunft ?

  • die € 400.- ist die mindest strefe bei kleinen vergehen, da gibts 4 abstufungen, die mindeststrefe bei schweren vergehen beträgt € 5000.-

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.

  • <p>[Blocked Image: http://up.picr.de/27871969qy.jpg]</p>

    <p>[Blocked Image: http://up.picr.de/27871979wj.jpg]</p>

    <p>[Blocked Image: http://up.picr.de/27871938dl.jpg]</p>


    Ich habe 12,6 % Abschläge, :thumbdown: weil ich mit 62 in den Ruhestand ging :!:


    Ein finanziell gesichertes Pensionisten-dasein ist aber auch nur möglich, weil Wohnungskosten Dank Eigentum nur € 210,- zu Buche schlagen. :thumbup: Zu meinen mickrigen € 1.420,- Pension kommen noch € 1250,- Pension meiner Frau hinzu und ab Juli 2017 erhalt ich dann auch noch € 380,- aus meinem Deutschen Pensionsanspruch aus der Seefahrtszeit :!:


    Die Zukunft lautet, mehr Beitragsjahre, später Pensionsantritt und dann noch weniger Rente. :think:

  • [quote='hisco','http://www.trucker-forum.at/index.php/Thread/3591-Was-bringt-uns-die-Zukunft/?postID=88247#post88247']


    Die Zukunft lautet, mehr Beitragsjahre, später Pensionsantritt und dann noch weniger Rente. :think:


    Das nennst du Zukunft


    Für den Wahnsinn illegaler Migration scheinen aber genügend finanzielle Mittel zur Verfügung zu stehen. :think:
    Grün - sozialistischen Regierungsformen haben solche Zustände möglich gemacht, zahlen darf die Zeche der hart arbeitende Bürger. :thumbdown:


    Wir können nur hoffen das vielleicht 2017 ein Umdenken stattfindet :!:

  • Der blaue Riese wankt:!:

    Die Aufregung um den jüngsten Missbrauch von Facebook-Daten durch Cambridge Analytica ist Höhepunkt einer Reihe von Pannen und Skandalen des Konzerns. Sie haben seinen Ruf schwer beschädigt - und könnten für das soziale Netzwerk schmerzhafte Folgen haben.


    zzzzz 640x360.jpg

    • Der Datenskandal bei Facebook hat deutlich größere Dimensionen als bislang angenommen.
    • Das Unternehmen hat mitgeteilt, die Daten von bis zu 87 Millionen Usern mit der britischen Firma Cambridge Analytica geteilt zu haben. In Medienberichten war zunächst von 50 Millionen die Rede gewesen.
    • Facebook will die Nutzer US-Medienberichten zufolge ab dem 9. April darüber informieren, ob sie betroffen sind.


    Die Zahl der von dem Datenskandal bei Facebook betroffenen Nutzer ist deutlich höher als bislang angenommen.:rolleyes: Die Daten von bis zu 87 Millionen Usern seien mit der britischen Firma Cambridge Analytica geteilt worden, teilte Facebook am Mittwoch mit.:( Dabei geht es nicht nur um die Daten der Umfrage-Teilnehmer, sondern auch um die ihrer Facebook-Freunde.:huh: Das erklärt die hohe Zahl der betroffenen Nutzer.X/ An der Umfrage hätten sich lediglich 65 Nutzer aus Deutschland beteiligt, wie Facebook auf Anfrage mitteilte.


    "Der Fall zeigt, wie wenig Facebook sich um Datensicherheit kümmert"




  • In Österreich beläuft sich die Grundsicherung aktuell € 840,-

    Flüchtlinge, die anerkannt wurden erhalten eine Integrationshilfe, die sich auf eine Summe in Höhe von € 647,- beläuft + Wohnkosten. Damit diese Summe erhalten werden kann, ist es erforderlich, dass Deutschkurse und Wertekurse absolviert werden. Sollte dies nicht geschehen, so ist es möglich, dass die Sozialleistung reduziert wird.


    IMG_20190314_120036.jpg


    Der Mindestpensionist muss aber seine Wohnung selbst finanzieren, dagegen laufen ja die Rechtspopulisten Sturm.

    Zur Zeit werden halt Migranten noch besser behandelt als Landsleute die ein ganzes Leben einbezahlt haben.


    IMG_20190314_115657.jpg


  • Kommen auch in unseren Städten bald die Lasträder

    City-Logistik: Berlin will Lastenräder finanziell födern:!:

    Senat in der Hauptstadt sieht Cargobikes als Schlüsselfaktor in der Lösung der urbanen Verkehrsprobleme und will die Anschaffung mit bis zu 1.000 Euro fördern - für private und gewerbliche Nutzung.


    0000000000000000.JPG


    Anlässlich der in Berlin stattfindenden European Cargobike Logistics Federation Symposium (ECLF) hat der Senat ein umfangreiche Förderung für Lastenräder für die Hauptstadt angekündigt. Nachdem man am vormittag schon über den Start des Kooperationsprojekts zur gemeinsamen Nutzung eines Mikrodepots durch die großen Paketdienstleister bekannt gegeben hatte, legte der Senat nochmal nach. "Es kann so nicht weitergehen im urbanen Verkehr. Wir brauchen einen grundlegenden Wechsel", appellierte der Berliner Staatssekretär für Umwelt und Verkehr Jens-Holger Kirchner (Grüne) vor etwa 150 Symposiumsteilnehmern. Er forderte zugleich, über den Einsatz von Lastenrädern auf der letzten Meile auch die Zustellung in die Mikrodepots umweltfreundlicher zu gestalten. Das gehe bis hin zu Ideen einer Cargo-Tram. "Es macht keinen Sinn, wenn die Waren per Diesel in die Stadt gefahren werden", erklärte der Grünen-Politiker.:rolleyes:


    Verkehrssenatorin Regina Günther (parteilos) will jetzt Privatleute und Unternehmer mit einem Drittel des Kaufpreises unterstützen, maximal sollen 1.000 Euro für ein Elektro-Lastenrad und 500 Euro für ein Modell ohne Motor bezahlt werden. "Es gilt das Windhund-Prinzip: wessen Antrag zuerst bewilligt wird, der kann sich die Förderung sichern", erklärte die Senatsverkehrsverwaltung. Lastenräder seien eine "preiswerte Alternative zum Auto in der Stadt", befand Günther. Die Förderung von Lastenrädern ist ein Projekt aus dem Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und Linken. "Die Art, wie wir Güter und Personen befördern, ist verheerend für Umwelt und Klima", so die Senatorin. Cargobikes spielten eine zentrale Rolle bei der Lösung der Herausforderungen, gab sich die Politikerin überzeugt. "Der Diesel-betriebene Lieferverkehr mit tausenden von Fahrzeugen täglich, das ist eine Welt von gestern", kommentierte Günther. Die Mobilitätswelt von morgen sei sauberer und leiser. Sie kündigte eine verstärkte Radverkehrsförderung und Förderung des öffentlichen Nahverkehrs an. "Elektrifizierung und Digitalisierung im Verkehr sind dringend nötig. Ich will Cargobikes als sauberes Art des Transports fördern", erklärte Günther. Zudem kündigte sie ein neues Konzept für innerstädtische Logistik an, bei dem Lastenräder ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.


    Der EU-Parlamentarier Michael Cramer (Grüne) wies auf die nach wie vor steigenden CO2-Emissionen des Verkehrssektors hin. Ohne eine Mobilitäswende sei der Kampf gegen den Klimawandel aussichtslos. Er sieht großes Potenzial im Einsatz von Cargobikes und zitierte aus einer EU-weiten Studie, die dem Transportmittel innerstädtisch bis zu 50 Prozent der Frachtaufträge zutraut. Cramer forderte zugleich eine Verschiebung des Fokus von der Förderung privater Elektromobilität im Automobilbereich. "Das ist verrückt, wir finanzieren hier Zweit- und Drittwagen mit Milliardenbeträgen", kommentierte Cramer. Er postulierte eine gleichberechtigte Förderung von Lastenrädern und zugleich eine Aufhebung der von der Bundesregierung Beschränkung der Förderung auf schwere Cargobikes.


    Quelle: https://logistra.de/news/nfz-f…nziell-foedern-13968.html

  • Winter -15 Grad, Schneesturm 30cm Schnee, wer will da nicht am Lastenfahrrad sitzen haha


    Achja und zum Thema CO2, ich bin ja in der Branche unterwegs. Nur zum Verständniss warum diese Co2 Sache total lächerlich ist.


    Die Luft besteht zu 78% aus Stickstoff 21% Sauerstoff und 1% Edelgase, davon sind o,oo36% Kohlendioxid und davon wiederum

    produziert die Natur 96% selbst.


    Co2 ist ausserdem wichtig für Pflanzen, in Aquarien z.b. dünngt man mit Co2.


    Das der Co2 Gehalt ansteigt will ich garnicht bestreiten allerdings ist die Ursache dafür die Rodung von Wäldern und den dadurch entstehenden

    Mangel an Pflanzen, die dieses umwandeln können. Daraus resultiert auch die Erderwärmung. Pflanzen speichern Wasser, das Wasser das sie nicht

    speichern können bleibt als Wasserdampf in der Luft und Wasserdampf verstärkt den Treibhauseffekt

  • 27to zement auf die baustelle, mit den rad geil, mache mischanlagen bekommen, bis zu 8x 27to am tag,

    und 500m³ Beton dann von der Mischanlage zur baustelle wegen Plattebetonieren, auch geil, da darfst ja keine unterbrechunge haben wenn man sowas betoniert.

    also für wie vertrottelt halten die die menschheit.

    aber das war jetzt nur ein kleines beispiel, von uns, das geht ja überall so, die milch von den bauern holen und in die molkerei, alles mit dem rad, toll.

    usw usw

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.

  • Selbst wenn man nur an einen Umzig denk ist das Teil unpraktisch. Bei kleine Sachen würds gehn aber bei einem Sofa Tisch oder Kasten stoßt du mit dem Ding schon wieder an seine Grenzen. Ich mein die Technologien währn ja da um umweltfreundlich zu fahren, nur verdient da keiner was daran deswegen werden die auch niemals auf den Markt kommen. Der Wassermotor z.b.

  • Neulich bei einem Bericht im TV ging es um die Frage, welche Themen bereiten uns am meisten Sorgen?

    (Klimawandel, Umweltverschmutzung, Zuwanderung, Arbeitsplätze, Wohnungsnot, steigende Energiekosten, Altersarmut Rechtsextremismus etc.)

    Die Antworten waren vielfältig und nach gesellschaftlicher Stellung unterschiedlich.:/

    ------------------------------------

    Der Klimawandel ist sicherlich ein Thema, aber vielmehr müsste uns die Umweltverschmutzung insbesondere die der Weltmeere, sowie das Leerfischen der Ozeane beunruhigen, aber auch Abholzen der Urwälder das durch die CO² Hysterie wieder ein bisschen in den Hintergrund gerückt ist, sollte man nicht außeracht lassen. 106.jpg


    Einer zu den größten Sünden zählt für mich die Verschutzung der Weltmeere mit Plastik.X/

    Plastik im Meer: Die größte Müllkippe der Welt ist gut versteckt :!:

    002d.JPG

    Die Plastikreste folgen dann den Strömungen in den Ozeanen. Diese transportieren sie in fünf Regionen, wo sie sich in Strudeln sammeln. Im Atlantik zählen Forscherinnen und Wissenschaftler zwei gigantische Müllhalden, im Indischen Ozean eine weitere und schließlich zwei noch im Pazifik, darunter im Norden die größte, den Great Pacific Garbage Patch. Ihre ungefähren Standorte kennt der Mensch dank Modellrechnungen und der US-amerikanischen Wetter- und Ozeanografiebehörde Noaa.


    Wir sammeln brav Plastik aber der Rest dieser Welt entsorgt millionen Tonnen in Flüssen und Weltmeeren.=O


    Z 02.jpg--Z 04.jpg



    Fortsetzung folgt. 106a.png



  • Fortsetzung:


    Die problematische Überbevölkerung dieser Erde wird zu Verteilungskriegen, Flucht und Vertreibung führen und diese Welt nicht sicherer machen.



    Nach dem Klimawandel ist auch die unkontrollierte illegale Zuwanderung in unser Sozialsystem ein sehr großes Problem, denn es führt zu Sozialabbau und steigende Wohnkosten (Angebot und Nachfrage). Des Weiteren auch die Zuwanderung der vielen Muslime, bei der man die Folgen einer Radikalisierung nicht unterschätzen sollte, erste Anzeichen der Untergrabung unserer demokratischen Werte und Regeln treten schon vermehrt in Erscheinung, wie z.B. getrennte Schwimmbäder, eigene Abteilungen in Krankenhäuser uvm.



  • Fortsetzung: 116.jpg


    Die problematische Überbevölkerung dieser Erde wird zu Verteilungskriegen, Flucht und Vertreibung führen und diese Welt nicht sicherer machen. :whistling:

    Die größte Sorge aber machen mir die Politiker, die aus Machtpolitischen Interessen, nicht mehr ihre Bevölkerung und auf die EU bezogen nicht mehr unseren Kontinent zu schützen im Stande sind oder wollen. X/


    Durch diese EU leben wir in einer Diktatur, die Regierung die wir Wählen hat nichts zu sagen, denn Brüssel bestimmt schon über vieles und es wird immer mehr…:rolleyes:

    Wer jetzt das Schmierentheater um die Wahl des Kommissionspräsidenten mitbekommen hat, merkt das in dieser EU einiges aus dem Ruder läuft.

    Vieles was zur Zeit geschieht, hat eigentlich mit dem wirtschaftlichen Zusammenschluss, der eigentliche Gedanke dieser Europäischen Union nicht mehr viel zu tun.


    106.jpg


  • Wir sammeln brav Plastik

    und exportieren es in die Dritte Welt. Die beginnen sich zu wehren und nehmen es nicht mehr oder schicken es zurück. Habe heute eine Mitteilung vom Plastikmüllsammler erhalten, der höhere Preise wegen der Unmöglichkeit des Exportes und der darausfolgenden Notwendigkeit der kostenpflichtigen Verbrennung erhalten.