Witze

  • Fährt ein Opa mit der U-Bahn und stiert die ganze Zeit einen Punker mit einer roten Kammfrisur an.
    Plötzlich reicht es dem Punker und er schreit den Opa an: "Hey Alter, hast Du in Deiner Jugend nie eine Sünde begangen?"
    Sagt der Opa: "Ja natürlich. Ich habe in meiner Jugend Hühner gefickt. Jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob Du mein Sohn sein könntest."

  • Im Zoo
    Ein kleiner Junge ist mit seiner Mutter im Zoo. Bei den Elefanten
    guckt er ganz interessiert: "Du Mutti, was ist das dort?"
    "Du meinst den Rüssel!"
    "Nein dort..."
    "...die Stosszähne!"
    "Nein, dort zwischen den Beinen!"
    "...äh, das ist nichts"
    Eine Woche später geht der Vater mit dem Kleinen in den Zoo. Natürlich
    geht es schnurstracks zum Elefantengehege:
    "Du Papi, was ist das dort?"
    "Du meinst den Rüssel!"
    "Nein dort..."
    "...die Stosszähne!"
    "Nein, dort zwischen den Beinen!"
    "Das ist das Geschlechtsteil des Elefanten!"
    "Aber Mutti hat letzte Woche gesagt, das wäre nichts!"
    Da lächelt der Papi selbstgefällig und meint: "Na ja, Mutti ist eben verwöhnt..."

  • Petrus, ich habe nie Alkohol getrunken, habe nie eine Zigarette geraucht, bin abends nie ausgegangen, und ich habe nie mit einem Mann geschlafen. Gehen Sie nach nebenan - brummt der heilige Pförtner - lassen Sie sich Flügel anpassen. Oh, toll, darf ich jetzt als Engel herumfliegen? Nein - antwortet Petrus barsch - als dumme Gans!

  • Lehrerin: "Welche Arzneimittel kennt ihr"?
    Ruth: "Voltaren, es hilft gegen Schmerzen"!
    Rita: "Aspirin, es hilft gegen Fieber".
    Gregor: "Viagra, es hilft gegen Durchfall".
    Lehrerin: "Wie bitte"?
    Gregor: "Ja, meine Mamma sagt immer zu Papa": "Nimm eine Viagra, damit dein Scheisserchen endlich härter wird"!!

  • Dagmar Koller kommt zum Interview-Termin bei Jazz-Gitti. Die öffnet die Tür und - ist nackt.
    "Aber Gitti, du hast ja gar nix an!", meint Dagi.
    "Aber nein!", erwidert Jazz-Gitti, "Ich trage das Gewand der Liebe".
    "Die Idee ist gut. Ich muß meinen Helmut überraschen!", meint Dagmar.
    Tags darauf kommt Helmut Zilk nach Hause und Dagmar öffnet ihm splitternackt.
    "Aber Dagi, du hast ja gar nix an!".
    "Aber nein, mein Schatz!", erwidert Dagmar, "Ich trage doch das Gewand der Liebe".
    Darauf Zilk: "Aber bügeln hättest es schon können!"

  • Georg schaut seiner Freundin zu, wie sie in die Badewanne steigt. Auf einmal drückt er mit dem Finger auf ihre Brustwarze. Da fragt sie: "Was soll das?" Darauf er: "Ich klingle!" Fragt sie wieder: "Wozu?""Da unten steht einer, der will rein!"

  • Ein Bauer bricht sich beim Holzhacken den Kiefer. So fährt er in Begleitung seiner Frau mit dem Zug in die Stadt zum Arzt. Während der Fahrt - es sind alle Sitzplätze besetzt - lehnt sich seine Frau gegen die Tür. Diese öffnet sich und die Frau fällt aus dem Zug. Der Bauer steht teilnahmslos dabei. Da ruft ein erboster Fahrgast: "Hey, sie! Ihre Frau fiel soeben aus dem Zug und sie zeigen überhaupt keine Reaktion!". Da antwortet der Bauer mit leicht geöffnetem Mund: "Entschuldigung, aber ich kann nicht lachen, ich habe mir den Kiefer gebrochen."

  • Ein Angetrunkener lallt an der Theke zur Bardame: "Ich habe nur Pech in der Ehe. Zweimal war ich verheiratet - meine erste Frau starb an einer Pilzvergiftung, und meine zweite an einem Schädelbruch ..." "Das ist ja grauenvoll! Wie ist denn das mit Ihrer zweiten Frau passiert?" "Sie wollte die Pilze nicht essen ..."

  • in der schule fragt die lehrerin den kleinen franzi was er von beruf einmal werden will
    da kleine franzi sagt i werd playboy
    die lehrerin fragt franzi was das ist
    er sagt naja weiber budan wisky saufen und cady fahren
    die lehrerin klescht ihn eine und sagt er solle sich einen vernünftigen beruf bis am nächsten tag überlegen
    zu hause angekommen fragt in franzi sein papa was in der schule war
    klein franzi erzählt es ihm und bekommt auch eine geschmiert und soll sich einen vernünftigen beruf aussuchen
    am nächsten tag geht klein franzi wieder in die schule und die lehrerin fragt ihm nach seinen neuen beruf
    sagt klein franzi
    ich werde minniplayboy



    was is denn das scho wieder franzi
    naja wixen cola trinken und fahrradfahren :008

  • Wer weiß, was ein Sattelschlepper ist?"


    fragt der Lehrer.


    "Das ist ein Cowboy, der sein sein Pferd verloren hat!"

  • Gestern Abend haben meine Frau und ich am Tisch sitzend über das ein oder andere diskutiert und dann kamen wir auf Sterbehilfe zu sprechen. Zu diesem sensiblen Thema über die Wahl zwischen Leben und Tod, habe ich ihr gesagt:
    "Wenn's mal soweit kommen sollte, lass mich nicht in einem solchen Zustand! Ich will nicht leben nur von Maschinen abhängig und von Flüssigkeiten aus einer Flasche genährt. Wenn ich in diesem Zustand bin, dann schalte bitte die Maschinen ab, die mich am Leben erhalten."


    Da ist sie aufgestanden, hat den Fernseher und den Rechner ausgemacht und mein Bier weggeschüttet.


    :156 :008 :008 :008

  • :008 :008 :008



    Hallo drochn, :048


    da fällt ma auch was dazu ein:




    Streitet sich ein älteres Ehepaar - sie hört nicht auf zu keppeln,


    sagt er.: "mei werd i froh sein wenn du unter der Erd bist - auf dein Grabstein werd i schreiben lassen:


    "hier ruht meine Frau, endlich still"


    sagt sie: "na was glaubst wie froh i sei werd wenn du unter der Erd bist! Auf dein Grabstein werd i schreiben lassen:


    "hier ruht mein Mann - endlich steif". :014 :014 :014

  • für die Sportler unter euch:


    Die Neue Trendsportart: Schlafzimmergolf.


    Die Regeln des Schlafzimmergolfs:


    1. Jeder Spieler sollte seine eigene Ausrüstung für das Spiel, normalerweise einen Schläger und zwei Bälle bereitstellen.


    2. Die Benutzung des Golfkurses muß von der Eigentümerin des Lochs genehmigt werden.


    3. Anders als beim Golf im Freien, ist das Ziel, den Schläger ins Loch zu bekommen und die Bälle draußen zu behalten.


    4. Für ein erfolgreiches Spiel sollte der Schläger einen festen Stiel haben. Kurseigentümerinnen ist es erlaubt, die Stielhärte zu überprüfen, bevor das Spiel beginnt.


    5. Golfkurseigentümer behalten sich das Recht vor, die Schlägerlänge zu beschränken, um Schaden am Loch zu vermeiden.
    --

  • Herr und Frau Müller konnten keine Kinder bekommen. Deshalb beschlossen>sie, einen "Ersatzvater bzw. Ersatzerzeuger" zu bestellen, damit sie>eine Familie gründen konnten.>>Am Tag als der Ersatzvater erwartet wurde, küsste Herr Müller seine Frau>zum Abschied und sagte: "Also ich gehe jetzt, der Ersatz-Mann müsste>bald hier sein.">>Es war eine halbe Stunde später, als zufällig ein Baby-Fotograf, der von>Haus zu Haus zog, an der Tür klingelte, in der Hoffnung auf einen>Auftrag.>>"Guten Morgen," grüßte er, "ich komme um...." "Oh, Sie brauchen nichts>zu erklären," schnitt Frau Müller ihm aufgeregt das Wort ab, " ich habe>Sie bereits erwartet.">>"Wirklich", staunte der Fotograf," das ist ja großartig! Wussten Sie,>dass Babies meine Spezialität sind?">>"Nun, das hatten mein Mann und ich erhofft. Bitte kommen Sie herein und>nehmen Sie Platz.">>Nach einer Weile fragte sie errötend: "Naja, wo sollen wir denn>anfangen?">>"Überlassen Sie ruhig alles mir. Ich versuche es gewöhnlich zweimal in>der Badewanne, einmal auf der Couch und vielleicht ein paar Mal auf dem>Bett. Manchmal ist es auch auf dem Wohnzimmerteppich sehr reizvoll. Man>kann sich dort nämlich so wunderbar ausbreiten.">>"Badewanne, Wohnzimmerteppich ... ?>Kein Wunder, dass es bei Klaus und mir nie geklappt hat.">>"Nun ja, Frau Müller, niemand von uns kann jedes Mal einen Erfolg>garantieren. Aber wenn wir verschiedene Positionen ausprobieren und ich>aus 6 oder 7 Winkeln schieße, dann bin ich überzeugt, dass sie von dem>Ergebnis entzückt sein werden.">>"Du meine Güte, das ist eine Menge!" keuchte Frau Müller.>>"Sehen Sie Frau Müller, in meiner Branche sollte sich ein Mann immer>Zeit nehmen. Ich könnte in 5 Minuten `rein und`raus sein, aber dann>wären Sie mit Sicherheit enttäuscht.">>"Das wusste ich nicht", sagte Frau Müller leise.>>Darauf öffnete der Fotograf seine Aktentasche und zog eine Mappe mit>Baby-Fotos heraus. "Diese habe ich oben in einem Bus gemacht", erklärte>er.>>"Oh, mein Gott!" rief Frau Müller und griff an ihre Kehle.>>"Und diese Zwillinge hier, gerieten wider Erwarten ganz toll - wenn Sie>bedenken, wie schwierig es war, mit deren Mutter zu arbeiten !">>"Sie war schwierig ?" fragte Frau Müller.>>"Ich fürchte ja, schließlich musste ich sie in den Park bringen, um>diesen Auftrag ordentlich zu erledigen. Die Leute standen in Vierer und>Fünferreihen, um einen Blick zu erhaschen.">>"Vierer- und Fünferreihen?" japste Frau Müller, die Augen vor Erstaunen>weit aufgerissen.>>"Ja natürlich, und das für mehr als 3 Stunden. Die Mutter schrie und>zeterte herum - ich konnte mich kaum konzentrieren. Und als es zu>dämmern begann, musste ich mich mit meinen Schüssen beeilen. Als aber>auch noch die Eichhörnchen an meinem Equipment knabberten, musste ich>eiligst alles einpacken.">>Frau Müller lehnte sich nach vorne: "Sie meinen sie kauten an Ihrem, . .>. ehm . . Equipment ??????">>"Ja, Frau Müller, das stimmt. - Nun, wenn Sie bereit sind, will ich mein>Dreibein aufstellen und wir können sofort mit der Arbeit beginnen.">>"Dreibein ???" ->>"Natürlich Frau Müller, ich benutze ein Dreibein, um mein Gerät darauf>zu platzieren. Es ist viel zu schwer um es länger in der Hand zu>halten.">>Daraufhin fiel Frau Müller in Ohnmacht . . ...!!!!