Ladungssicherung in der EU

  • Habe das hier von einem Ex- Kollegen bekommen:#


    als ich das heue sah, glaubte ich, ich bin im falschen film oder so.
    die ladung auf den bildern ist aluschlacke. ein so ein brocken hat ca 200 - 400 kg, manchmal mehr. gesamt ca 24- 25 to.
    sicherung war ein gurt pro bordwand. (gurte logischerweise in katastrophalem zustand)
    der transportunternehmer ein polake, der fuhr mit dem zeug auch aus polen zu uns.

    als ich das sah fiel mir sofort wieder die massenverblödungssendung im kabel 1 ein (achtung kontrolle!), wo so ein scheissbulle einen fahrer abgestellt hat weil die antirutschmatten lt. seiner meinung um 2 mm zu dünn waren......
    weit hammas bracht.
    danke eu das du uns so verwöhnst mit solchen netten, sicherheitsbewussten mitbürgern.
    bei meiner nächsten kontrolle werd i wahrscheinlich an kiebara töten wenn er mir blöd kommt.........



    Echt a wahnsinn, für was bitte wurden Kipper und Schubboden erfunden??

  • und zu den rumänen die mit rundholz, mit planenauflieger fahren sagst nichts?
    gibt ja auch eigene holztransporter.

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.

  • ich hab mal in haag geshen das ein rumäne mit plane die hälfte vom rundholz abladen musste, mit den rest durfte er weiter fahren.

    Warum nach den Sternen greifen, wenn man einen fahren kann.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.

    Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.

  • Ääähhhh-wo seht ihr da jetzt ein problem??


    Wenn die karre anständig gesichert wurde kann de kraxn doch ruhig hinten a bissl rausschauen...-sagt ja nix


    drüber aus wie gesichert wurde!schaut zwar a weng komisch aus find ich aber net weiter tragisch-da schauts bei mir oft noch viel wilder aus :laugh:


    baerli

    Geht eh um nix!!!! :todlach:


    Früher war ich schizophren-jetzt gehts uns wieder gut!!! :D

  • Rausfallen kann der Karren ned, und wie vorne gesichert wurde ist nicht ersichtlich, ausserdem darf bei einer Fuhre die Ladung bis zu einem 1/4 der ladelänge nach hinten rausschauen, erst ab einem viertel gilt es dann als Langgutfuhre und ist zu kennzeichnen.
    Bei einem noralem 12 meter Auflieger wären dass 3 m Überhang, indem es heute aber fast nur mehr 13,60 m Auflieger gibt, dürfeten rechtlich 3,4 meter Überhang nicht bestraft werden.


    Muss mich Bärli anschliessen, ich seh da nix zu beanstanden.

  • Ja stimmt schon-nur sind das niemals 1.5 meter-ergo fällt auch kenntlichmachung aus!! :idknow:


    baerli

    Geht eh um nix!!!! :todlach:


    Früher war ich schizophren-jetzt gehts uns wieder gut!!! :D

  • Ja Kollegas - kann ja alles sein - ein Auto gehört nun mal auf einen Autotransporter - alles andere wirkt (wenn auch zu Unrecht)
    etwas spartanisch und improvisiert... ;)
    Nix genaues damit im Sinn gehabt, ausser den optisch komischen Eindruck zu zeigen!!
    Ihr habts da sicher Recht mit euren Meinungen! ^^

  • Natürlich korrekt wie immer unser marbin :)


    irgendwie witzig(oder auch nicht)find ich dann die kollegen die mit voller festbeleuchtung daherkommen weil


    de eisentrümmer vo da voest(nur ein bsp.)hinten sagenhafte 40-50 cm rausschauen...... :laugh:


    drehlicht vorn und hinten-und beim einparken tuans ois wie wenns mit einer richtigen schwerlast-kombi daherkommen würden......


    @maxl-grundsätzlich geb ich dir schon recht-autos gehören auf autotransporter-ich hab allerdings mal in GB 2 Oldtimer


    geladen-die dinger waren so alt-die hätten sich im fahrtwind auf einem autotransporter aufgelöst :laugh:


    baerli

    Geht eh um nix!!!! :todlach:


    Früher war ich schizophren-jetzt gehts uns wieder gut!!! :D